Wir Menschen sind sprechende Tierchen. In der Sprache drücken sich unser Verhältnis zum Leben aus. Und wenn sich das Leben verändert, verändert sich auch unsere Sprache. Heute bin ich auf eine neue Wortschöpfung gestoßen: Mütend – das aus Müde und wütend zusammengesetzte Wort beschreibt einen Gefühlszustand, den viele als Reaktion auf die Pandemie bei sich wahrnehmen. Dieser Gefühlszustand wirkt sich absolut negativ auf unsere Stimmung, unsere körperliche Verfassung, auf unsere Lebensenergie aus. Daher sollten wir verstehen, was uns zu dieser Gefühlslage bringt und wie wir sie überwinden können. Gefühle, egal ob angenehm oder unangenehm sind zunächst einmal wirklich etwas Gutes. Sie haben die Funktion uns auf Wichtiges hinzuweisen: