Morgen, am Freitag biete ich zum 5. Mal seit dem shut-down einen Raum an, in dem wir uns verbinden, austauschen und gemeinsam praktizieren können. Wir erleben sehr verschiedene Reaktionen auf die fremde Situation – mal steht Verwirrung, mal Wut im Vordergrund. Mal ist da Freude und Hoffnung und dann wieder Trauer oder Angst. Wenn wir das Potenzial der Krise erkennen und nutzen wollen – für sich ganz persönlich und auch im größeren Sinne – brauchen wir Zeit für Besinnung, Vertiefung, Integration und Transformation dieser vielschichtigen Erfahrungen. Die ZUSAMMENKUNFT soll dazu beitragen. Ich bemühe  mich diesen Prozess mit Meditationen und (Self)Inquiries zu unterstützen. Inquiries sind Befragungen oder Reflexionen die in einem Raum der Wertschätzung, Offenheit, des Nicht-Urteilens und Erforschens  geschehen und somit über unser Alltagsbewusstsein hinausführen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Weitere Informationen zu Zeiten und Einwahldaten findest Du hier. Alle, die schon einmal dabei waren sind eingeladen mir bis morgen Mittag Wünsche und Anregungen mitzuteilen. Wir können die ZUsammenKUNFT am besten gemeinsam gestalten. Ich freue mich darauf.