Weisheit und Mitgefühl

As long as a society holds regular and frequent assemblies, meeting in harmony
and mutual respect, can they be expected to prosper and not decline.
As long as a society follows the long held traditions of wisdom, and honors its elders,
can they be expected to prosper and not decline.
As long as a society protects the wives and daughters and vulnerable among them,
can they be expected to prosper and not decline.
As long as a society cares for the shrines and sacred places of the natural world,
can they be expected to prosper and not decline.
—Mahaparinirvana Sutta (a text of Buddha’s last teachings)

 

Sicherlich, der Text ist alt und spiegelt Lebenswirklichkeiten des Altertums wieder. Aber im Kern hat er an Aktualität nicht verloren. Es geht um Demokratie, um Achtung, Weisheit und Mitgefühl, um Respekt für das Heiligtum der Natur. Jack Kornfield hat diesen Text als Reaktion auf die amerikanische Präsidentschaftswahl veröffentlicht. Verbunden mit ganz praktischen Empfehlungen, wie wir uns achtsam, jedoch keineswegs passiv den Herausforderungen in der Welt stellen können. Auch ich fühle mich stärker denn je aufgerufen, mir in jeden Moment meines Lebens darüber klar zu werden – wie ich, an der Stelle, an der ich im Leben stehe – in meiner Familie, in meinem Beruf, in meiner Nachbarschaft und darüber hinaus die Grundlagen fördern kann für eine Gesellschaft, die wächst und gedeiht, statt in Hass, Krieg, Neid, Gier und Verachtung unterzugehen. Es liegt in unserer Hand, ob wir in Agony und Angst verfallen, uns dem Zorn und der Verachtung gegenüber Mächtigen hingeben, oder jede Gelegenheit ergreifen weise und mitfühlend zu sein. Es liegt in unserer Hand, welchen Wolf wir füttern.